Montag, 21. Oktober 2013

Frankfurter Buchmesse 2013

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß wir haben uns schon ewig nicht mehr gemeldet oder neue Bücher gepostet und rezensiert. Grund dafür war, das wir beruflich gerade viel zutun haben und dadurch euch leider nicht mehr mit regelmäßigen Neuigkeiten die ihr von uns gewohnt seit beliefern konnten.

Aber nun haben wir auf jeden Fall wieder was womit wir euch bestimmt glücklich machen und euer Interesse wecken können.

WIR WAREN AUF DER
Zwei Tage haben wir uns unserem liebsten Hobby gewidmet: BÜCHER.
Elva und ich sind am Samstag sehr früh von unserem jeweiligen Wohnorten aufgebrochen, um jede Menge Zeit für die Buchmesse zu haben.
Wir sind Vormittags auf dem Frankfurter Flughafen gelandet und haben uns zunächst auf dem Weg zu unserm Hotel gemacht um Taschen und alles unnötige loszuwerden . Dann ging es endlich los und wir waren sehr, sehr aufgeregt und voller Vorfreude. Als wir in den Messehallen an kamen haben wir uns erst mal orientiert wo wir überhaupt hin wollen. Wie ihr wisst sind unsere liebsten Genres Fantasy/Science-Fiction-, Historische- und Gegenwartsliteratur. Also sind wir schnurstracks zuerst in diese Halle gegangen. Wie ihr euch denken könnt waren dort Himmel und Menschen (am Ende des Tages hab ich beim 5ten mal "Entschuldigung"- sagen aufgehört zuzählen).
Natürlichen hatten wir auch eine Liste von Autoren, die wir sehen und uns Autogramme holen wollten.
Gesehen haben wir:

  • Guido Marie Kretschmer (wir wollten unbedingt ein Autogramm, aber das war echt unmöglich bei sooo vielen Fans. Da würden wir heute noch darauf warten / siehe Foto)

  • Wolfgang  Hohlbein
  • Markus Heitz
  • Stefanie Dahle (Kinderbuchautorin) 

Naja wir haben uns auch etwas mehr erhofft, aber manche Autogrammtermine haben sich auch leider mit den anderen überschnitten und von daher mussten wir auch ein paar weglassen.
Da gewesen waren z.B.

  • Boris Becker
  • Reiner Calmund
  • Atze Schröder
  • Wolfgang Joop
  • Kerstin Gier
  • Ursula Potznaski
  • Cecilia Ahern und viele mehr
Naja, um ehrlich zu sein waren wir ja nicht da um Promis zu erhaschen, sondern um uns Bücher an zuschauen, zu kaufen und Informationen von einzelnen Verlagen zu bekommen.
Was den Kauf von Bücher betrifft lies es auf der FBM so ab, das man regulär nur am Sonntag Bücher kaufen könnte. Allerdings, gab es die Möglichkeit während einer Autogrammstunde Bücher des Autors zu kaufen.
Also hieß die Divise: "Nur gucken, nicht kaufen!!!"

Was echt schade war, aber gut so ist das halt. Im Kopf hat man sich dann eben einen neuen Schlachtplan überlegt.  Aber wenn wir schon nichts kaufen konnten, haben wir einige kostenlose Prospekte mitgenommen, wo man die neusten Bücher aus dem Verlag sehen konnte.
Es war echt toll diese ganzen Bücher auf einen Haufen zusehen und danach zu stöbern was es denn tolles neues gibt.
Von den Verlags-Häusern waren z.B. vertreten:

  • CBJ
  • CBT
  • Klett-Cotta
  • Loewe
  • Carslen
  • Oetinger
  • Arena
  • Ravensburg
  • Reclam
  • Goldman
  • Piper
  • Dressler
  • Heyne
  • mvg-Verlag und vieles mehr
Am Sonntag waren wir dann wieder da um unsere Exemplare zukaufen. 

Auf dem Bild könnt ihr Grünblättchens Errungenschaften sehen:

* Die tolle aus Beute von Grünblättchen

Links seht ihr den Stapel Prospekte und Leseproben, wie z.B. "Der Medicus" von Noah Gordon, "Feuer" von Sara B. Elfgren & Mats Stranberg, "Silo" von Hugh Howey, "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater oder "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak. Alles gute Inspirationen, die vielleicht ins Bücherregal kommen.
Am Sonntag hab ich mir, dann den 4. Band der City of Bones-Reihe "City of Fallen Angel" von Cassandra Clare, "Die Bestimmung- Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth gekauft. Sowie ein Kinderbuch von Stefanie Dahle für meine Nichte.
Und zu guter Letzt meine schönste und tollste Errungenschaft. "Briefe vom Weihnachtsmann" von J.R.R. Tolkien. In dem Buch geht es darum, dass der Weihnachtsmann Tolkiens Kinder, damals Briefe schrieb und Geschichten vom Leben am Nordpol erzählt. Und das jedes Jahr zu Weihnachten. Das Buch ist auch sehr schön gestaltet. Links steht meist die deutsche Übersetzung und rechts ein Bild vom Originalbrief. Dieses Buch wollte ich schon immer haben und wird bestimmt zu Weihnachten gelesen. :D

Auf dem nächsten Foto sieht ihr die Errungenschaften von Elva:

                    

Links und Rechts oben sehr ihr die aktuellen Bücherprospekte. Dazu habe ich einige Leseproben und Postkarten mitgenommen, z.B. "Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater u. u. u.
Ich habe mir nur 2 Bücher am Sonntag gekauft. Zum einen das Buch von Nickolas Butler "Shut Gun Love Song" aus dem Klett-Cotta Verlag (bei mir heißt er seit neusten Kletter-Verlag :D) und "Das Beste Freundinnen Buch" aus dem mvg-Verlag. Meine Errungenschaften sind klein aber fein ;).


Fazit:
Die Frankfurter Buchmesse ist schon ein Erlebnis. Es gibt eine Menge große Hallen wo man sich informieren konnte was es demnächst alles so gibt. Man konnte Prospekte mit nehmen und hautnah bei seinen Lieblingsautoren sein. Es waren Menschen über Menschen und Cosplayer über Cosplayer da. Geschafft haben wir 2 Hallen und das nur, weil der Klett-Cotta Verlag nicht beim Bereich Kinder-&Jugendliteratur vertreten war.  Ansonsten wäre es bestimmt bei einer geblieben. Damit meine ich, dass die Messehallen echt groß waren und man nicht alles hätte schaffen können.

Schade fand ich nur, dass man vorab sich auf der Seite  nicht wirklich tolle Information holen konnte, denn ich hätte gern mehr erfahren was noch so los war auf der Messe. Vieles hat man erst im Nachhinein erfahren und das war leider nicht so toll. Negativ fand ich das mit dem Bücherkauf, das das nur Sonntags ging bzw. nur wenn die Autoren auch anwesend waren. Gut wir waren 2 Tage dort und hatten das Glück Sonntag unser Shopping zu starten, aber andere waren bestimmt nur einen Tag da und hatten dann echt Pech.

Ansonsten bin ich mit meinem sehr Zufrieden. ;D



Liebe Grüße von Elva und Grünblättchen.



Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden,

    ich war dieses Jahr das erste Mal auf der Buchmesse. Ich muss echt sagen, dass ich keinen zweiten Tag durchgehalten hätte, das ist echt anstrengend =). Ich gehöre außerdem zu den Leuten, die Pech gehabt haben, ich war nämlich Samstag da und wie ihr wisst, darf man erst Sonntag die Bücher kaufen. Ich hab mich ein bisschen geärgert, aber viel Geld gespart ^^.

    Jetzt könnt ihr ja wieder öfter von euch hören lassen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,

    ja bei uns beiden war es ja auch das erste mal. Ich persönlich (Elva) finde Leipzig besser, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.

    Wir versuchen wieder etwas mehr von uns hören zu lassen.

    Viele Grüße,
    Elva und Grünblättchen

    AntwortenLöschen